Die Nidwaldner Sachversicherung ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt. Als Vorsteherin der Justiz- und Sicherheitsdirektion nehme ich als Bindeglied zur Politik ein Verwaltungsratsmandat darin wahr. Auf politischer Ebene prägt 2016 und 2017 hauptsächlich die Totalrevision des Nidwaldner Sachversicherungsgesetzes.

Neu ist auch, dass alle kantonalen Gebäudeversicherungen einen Dachverband haben, den VKG; der Vorstand ist dem Bundesrat unterstellt. Dieser Vorstand ist aus einem Stände-, einem National- und einem Regierungsrat sowie vier Direktoren von Gebäudeversicherungen zu besetzen. Es hat mich gefreut, dass ich 2016 als Vertreterin eines kleinen Kantons in diesen Vorstand gewählt worden bin. 

Die Anliegen kleiner Kantone in diesen Dachverband zu bringen, ist für mich eine erfreuliche Herausforderung. Meine Aufgabe in diesem Gremium sehe ich im Brückenschlagen zwischen der Politik und der Versicherung, zwischen den konkreten Anliegen der Bürger und der doch eher abstrakten Versicherungsmathematik.