Bauen in Nidwalden, das ist nicht so einfach – schlicht deswegen, weil kaum mehr Bodenreserven vorhanden sind. Deswegen ist die Bautätigkeit in Nidwalden auch ziemlich gering. Trotzdem gibt es natürlich Um- und Neubauten, von Privatpersonen und privaten Gesellschaften sowie öffentliche. Wir alle, ob privat oder öffentlich, müssen so effizient wie möglich mit dem umgehen, was wir haben.

Die Baudirektion war 2014 meine Wunschdirektion, als es nach der Wahl um die Verteilung der Direktionen ging. Denn ich wusste, dass ich als Ingenieurin HTL ganz nah an dieser eher technischen und stark projektorientierten Denk- und Arbeitsweise der Baudirektion bin. Doch als dann Regierungsrat Hans Wicki 2015 in den Ständerat gewählt worden war und diese Direktion frei wurde, war ich schon stark in der Justiz- und Sicherheitsdirektion verankert.

Der Baudirektion bin ich im Übrigen ja ganz nahe, arbeite eng mit ihr zusammen: Einerseits bin ich dort Stellvertreterin. Und andererseits gibt es gerade in der Baudirektion viele Beschwerden und Einsprachen, und die finden ihren Weg die Justiz- und Sicherheitsdirektion.